Die Raubling Papier GmbH

Die Raubling Papier GmbH produziert zertifizierte Wellpappenrohpapiere, die natürliche Ressourcen schonen und ein geringes Flächengewicht haben. Wir sind auf Recycling und damit Wellpappe auf Altpapierbasis spezialisiert. Gerne erfüllen wir in diesem Bereich Anforderungen unserer Kunden, die über Standardlösungen hinausgehen.

Ein Konzern, der viel bewegt!

Die Raubling Papier GmbH ist eine Deutsche Tochter der international agierenden Heinzel Group, die mit ihren Industriestandorten Zellstoff Pöls AG, Laakirchen Papier AG (beide Österreich), Raubling Papier GmbH (Deutschland) und AS Estonian Cell (Estland) zu den größten Herstellern von Marktzellstoff, Wellpappenrohpapier und Magazinpapier in Mittel- und Osteuropa zählt.
 
Der Handelsbereich umfasst mit der Wilfried Heinzel AG ein weltweit tätiges Handelshaus für Zellstoff, Papier und Karton sowie mit der Europapier AG das führende Papiergroßhandelsunternehmen in Mittel- und Osteuropa. Bunzl & Biach ist der größte und bedeutendste Altpapierhändler Österreichs und ist führender Großhändler in Zentral- und Osteuropa.
 
Der Wachstumserfolg der Unternehmensgruppe basiert auf der Erfüllung höchster Kundenansprüche an Qualität und Effizienz.

Heinzel Group interfaces

Im Auftrag der Nachhaltigkeit, in Kontakt mit der Region

Die Papierfabrik Raubling Papier GmbH in Bayern wurde 1908 gegründet und kann auf eine lange Tradition der Papiererzeugung zurückblicken. Sie wurde seit 2004 sukzessive modernisiert und umgestaltet. Aus der ehemaligen reinen Papierfabrik wurde ein zukunftsorientierter Unternehmensstandort mit Hauptfokus auf dem Thema Recycling.
 
Neben der Papierfabrik betreibt die Heinzel Group in der Gemeinde Raubling auch eine separate Sortieranlage für Altpapier – die Chiemgau Recycling GmbH. Das Recyclingpapier wird nach der Aufbereitung in der Papierfabrik weiterverarbeitet und zählt somit zu einem der primären Rohstoffe dieses Standorts. Jährlich werden über 184.000 Tonnen Recyclingpapiere für die Herstellung von Wellpappenrohpapieren eingesetzt.
 
Des Weiteren ist die Raubling Papier GmbH einer der Recycling-Partner für die Weiterverarbeitung von Getränkekartons. Jedes Jahr werden ca. 130.000 Tonnen bis 140.000 Tonnen solcher Kartons in Deutschland gesammelt, wobei unser Standort mehr als ein Drittel dieser gebrauchten Getränkekartons der sinnvollen Wiederverwertung zuführt.
 
Papier wird heute auf zwei Papiermaschinen produziert, die auf eine Breite von 2,5 m ausgelegt sind – bis zu 210.000 Tonnen Wellpappenrohpapiere pro Jahr verlassen so das Werk. In der Papierfabrik Raubling wird die Unternehmensmission durch die enge Vernetzung mit den umliegenden Gemeinden wirklich gelebt: Als Arbeitgeber und Vertragspartner mit den Firmen aus der Region.

Impressionen